Wir verwenden Cookies, um die Benutzerfreundlichkeit dieser Webseite zu erhöhen (mehr Informationen).

Werner Gitt

Das Gleichnis von dem so genannten "ungerechten" Haushalter (Lukas 16,1-12) gehört zu dem tiefsinnigsten, zugleich aber auch zu dem am meisten missverstandenen Gleichnis, das Jesus erzählt hat. Das Problem wird schnell deutlich, wenn man bedenkt, dass der Haushalter die Schuldscheine eigenmächtig kürtzt und Jesus solches Verhalten als klug bezeichnet. W. Gitt zeigt in logisch nachvollziehbarer Weise, dass der Text wiederspruchsfrei ausgelegt werden kann und er dann und nur dann ein Hinweis darauf ist, dass nur die klug Handelnden das Himmelreich erreichen. 

Audio-CD, Best.-Nr. 548162
ISBN: 9783869541624

€ 3,95
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand